AGB - Privatkunden

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatkunden

1. Geltungsbereich

Nachstehende Bedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und Leistungen zwischen bayerer-lacksysteme.de und ihren Privatkunden. Diese sind Verbraucher, im Sinne des § 13 BGB, soweit der Zweck für die georderten Lieferungen und Leistungen seitens bayerer-lacksysteme.de nicht Ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann, - im folgenden Privatkunde genannt. Der Kaufvertrag kommt zustande mit Bayerer Lacksysteme. Weitere Informationen finden Sie im Impressum. Sie können den Text unserer AGB - Privatkunden - ausdrucken oder herunterladen.

2. Vertragsschluß

2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot auf Abschluß eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird lediglich aufgefordert, durch seine Bestellung ein Angebot abzugeben. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung begründete Vertragsangebot innerhalb 7 Tagen nach Eingang der Bestellung anzunehmen. Nach fruchtlosem Ablauf der 7-Tagesfrist gilt das Angebot als abgelehnt.
2.2. Den Zugang der Bestellung werden wir unverzüglich per Email bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt jedoch keine Annahme des Angebots dar, sondern die Information, daß die Bestellung eingegangen ist. Der Text der AGB und der Widerrufsbelehrung wird bei uns gespeichert und wird dem Kunden im Rahmen der Zugangsbestätigungs-Email mitgeteilt und zugänglich gemacht. Die Registrierung in unserem Online-Shop ist kostenlos. Ein Anspruch auf Zulassung in unserem Online-Shop besteht nicht.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Die Preise verstehen sich in Euro. 3.2. Der Anbieter gibt gegenüber Privatkunden grundsätzlich alle Preise inclusive der jeweils gültigen Mwst an.
3.3. Es gilt der am Tag der Bestellung in unserem Internet-Shop ausgewiesene Preis.
3.4. Die angegebenen Preise enthalten keine Versandkosten. Die jeweils gültigen Versandkosten entnehmen Sie bitte derim Internet-Shop aufgeführten Rubrik: Versand und Kosten.

4. Rücksendung bei Ausübung des Widerrufsrecht

Ist der Kunde Verbraucher steht ihm ein gesetzliches Widerrufsrecht zu.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware.
Weitere verbindliche Informationen entnehmen Sie bitte der gesonderten Widerrufsbelehrung in der Rubrik; Widerrufsbelehrung.

5. Gewährleistung

5.1.Der Anbieter gewährleistet, daß die Produkte zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs frei von Sach- und Rechtsmängel gemäß § 434, 435 BGB sind.
5.2. Für Kaufverträge mit Privatkunden gilt - sollten gelieferte Waren offensichtliche Produkt- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, wird der Kunde gebeten, solche Fehler möglichst umgehend gegenüber dem Anbieter zu reklamieren. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen.
Es gelten im Übrigen die gesetzlichen Vorschriften gemäß § 434 ff.; 475 Abs.1 BGB.
5.3. Die Dauer der Gewährleistung für neue Waren beträgt zwei Jahre. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Zugang der Ware beim Kunden.
5.4. Im Falle des Mangels kann der Kunde gemäß § 439 BGB nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Der Anbieter kann im Rahmen des § 439 die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Gelingt im Rahmen einer Nacherfüllung die Beseitigung des Mangels auch beim zweiten Versuch nicht, so ist der Kunde im Rahmen des § 439 BGB berechtigt, die Lieferung einer mangelfreien Sache zu verlangen oder den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen gilt § 437 BGB.
5.5. Hinsichtlich etwaiger Schadensersatzansprüche wegen Mängel der Sachen gelten die gesetzlichen Vorschriften.
5.6. Voraussetzung für die Gewährleistungsansprüche ist, daß der Mangel nicht durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist.
Dies gilt insbesondere wenn Verdünnungen, Härter, Zusatzlacke oder andere Komponenten beigemischt werden, die nicht von uns bezogen und / oder autorisiert wurden und deren Systemverträglichkeit damit in Frage steht.
5.7. Zeigt sich ein Mangel erst später als 6 Monate seit Übergabe, so hat der Kunde den Nachweis zu führen, daß die Sache bei Gefahrenübergang mangelhaft war. Andernfalls steht es dem Anbieter frei, den Nachweis zu führen, daß die Sache bei Übergabe keine Sachmängel aufwies.
5.8. Häufig übersendet der Anbieter zur näheren Beschreibung und Anwendung der Sache Produktdatenblätter (Technische Produktinfo) bzw. befinden sich diese im Anbieter-Internetshop. Für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben übernimmt der Anbieter keine Gewähr im Sinne einer selbstständigen Garantie. Die Datenblätter stellen lediglich Beschreibungen der Ware und Hinweise zur Anwendung dar.
5.9. Soweit wir Beratungsleistungen mündlich oder schriftlich erbringen, geschieht das nach bestem Wissen, wir übernehmen dafürjedoch keine Gewähr im Sinne einer selbstständigen Garantie.

6. Haftung

6.1.Der Anbieter haftet für Schäden, die auf arglistigem Handeln, Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beruhen. Im Falle fahrlässigen Handelns haften wir nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und bei Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Im Übrigen ist eine Haftung ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluß erstreckt sich auch auf Folgeschäden und auf nicht vorhersehbare, typischerweise nicht eintretende Schäden aus Vertragsverletzungen.
6.2. Die Haftung nach zwingenden gesetzlichen Bestimmungen (z. B. nach dem Produkthaftungsgesetz) bleibt davon unberührt.
6.3. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist , gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Erfüllungsgehilfen und Vertreter.

7. Gerichtsstand

7.1. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Alzey. Wir sind jedoch auch berechtigt, den Käufer an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.
7.2. Auf die Vertragsbeziehungen mit dem Käufer ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden.
Die Anwendbarkeit des Übereinkommens der Vereinten Nationen vom 11.April 1980 über den internationalen Warenverkauf (CISG) in der jeweils gültigen Fassung ist ausgeschlossen.
7.3. Die Vertragssprache ist Deutsch.
7.4. Daten des Käufers werden von uns unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes gespeichert und verarbeitet, soweit dies zur ordnungsgemäßen Abwicklung der vertraglichen Beziehung erforderlich ist.

Hinweis

Sie befinden sich im Bereich

Geschäftskunden

Bitte wählen Sie:

Im Bereich Geschäftskunden bleiben
In den Bereich Privatkunden wechseln
click